Fasching-2019

Sport frei und helau! – Fasching beim ATV 1848 Hainichen e.V.

Ob Prinzessin oder Feuerwehrmann, Marienkäfer oder Löwe, Hexe oder Indianer, am Faschingsdienstag kamen alle Karnevalsliebhaber auf ihre Kosten. Der Allgemeine Turnverein veranstaltete in mehreren Sportgruppen unterschiedlicher Altersklassen fröhliche Faschingssportstunden, die von den Teilnehmern, wie jedes Jahr, zahlreich besucht wurden. Dafür wurde die Turnhalle an der Pflaumenallee kurzerhand zum bunten Spielparadies umgestaltet. Die Übungsleiter legten sich ins Zeug und zauberten eine attraktive Bewegungslandschaft mit Parcours, Spielen und weiteren Angeboten für Ihre Schützlinge. Die Kinder erschienen zahlreich und herausgeputzt und konnten es kaum erwarten sich ins Getümmel zu stürzen.

Beim (Groß-) Eltern-Kind-Turnen verkleideten sich auch die jüngsten Turnkinder und freuten sich, gemeinsam mit ihren Eltern, über ein großes Bällebad und Dosenwerfen. Die Kinder verließen die Halle mit leuchtenden Augen und so vielen Luftballons, wie sie tragen konnten. Im Anschluss folgten die Vorschulkinder, die gemeinsam tanzten und verschiedene Staffelspiele spielten.

Die allgemeine Turngruppe feierte schon am Freitag, dem 01.03. Fasching. Hier gab es viele kleine Spiele, auch mit dem Luftballon, viel Musik und dazu natürlich eine Polonaise über einen Parcours. In den tollen Kostümen der Kinder und Jugendlichen war so manche Übung eine ziemliche Herausforderung.

Die Kinder erlebten diese besondere Sportstunde mit viel Begeisterung und zeigten wieder einmal, dass Bewegung wirklich Spaß macht. Es wurde geturnt, gespielt und getobt, sodass die kleinen und größeren Karnevalisten am Ende ausgepowert die Turnhalle verließen. Auch für die Übungsleiter und alle Helfer, waren die Trainingseinheiten eine willkommene Abwechslung, an die man sich auch im Nachhinein gern erinnert.

Ein Beitrag von Ulrike Braune

 

Fasching 2019 bei den Seniorinnen unseres Vereins

Faschingsdienstag turnen wir, wie jedes Jahr, natürlich im Kostüm!

Fotoshooting vor der Gymnastik bedeutet, die Smart-Phone werden gezückt und morgen posten wir Bilder an kranke Mitglieder.

Wir feiern heute doppelt: Fasching. Einen runden Geburtstag Händeschütteln, Umarmen, ein Geburtstagsständchen, ein Hoch auf das Geburtstagskind und PROST! Dann gibt´s warm und herzhaft. Nostalgie schwingt in den Gesprächen und in der Soljanka. Sportfrauen sind stolz auf ihr fröhliches Miteinander. Die Musik lädt zum Mitsingen ein und ohne Polonaise wären wir nicht wir. Wechselnde Akteure liefern Monologe über „das Alter“ und darüber, dass beim Verreisen die dekorative Kosmetik durch Nützlinge ersetzt wird, wie Tablettendose und Einreibung; früher Seide – heute Wolle und Pflegemittel für das „Ersatzteillager“. Dann wird es laut. Wer glaubt, Alte seien zurückgezogen und still, hat nicht immer Recht. Der sollte Mäuschen spielen beim Tierstimmenlied und juppheidi und juppheida… .

Kaum hatten wir unsere Stimmen geölt, trat „Röschen“ auf den Plan und präsentierte die perfekte wollene Unterhose für jeden Geschmack und jeden Zweck. Noch nicht richtig ausgelacht, schreitet eine gespenstige Fratze in bester linnener handgearbeiteter Wäsche die Gastwirtschaft und verteilt tierische Masken. So feierten wir „Karneval der Tiere“ auf unsere Art und 210 min. verflogen rasch.

 

Ein Beitrag von Renate Eckert